Archiv
 
Home
 
 

Trainieren wie die Profis

Bericht über das Trainingscamp auf Fuerteventura vom 25. Februar – 4. März 2017 (geschrieben von Joachim Sieber und Gereon Gilles)


Am frühen Morgen des 25. Februars 2017 starteten wir bei Glatteis in das Runnersworld Trainingscamp nach Costa Calma (Fuerteventura). Während in Deutschland in der Faschingswoche Regen und Sturm zur Tagesordnung gehörten, konnten wir bei bestem Wetter ( 20 – 23 Grad) trainieren. Dabei ist zu beachten, dass ein Trainingscamp in Costa Calma eine echte Herausforderung für jeden Läufer darstellt; denn die Laufwege bestehen zum größten Teil aus sehr welligen Trails mit sandigem und auch teilweise felsigem Untergrund. Zudem wehte in Costa Calma häufig ein starker Wind, so dass die Gefahr besteht die aktuellen Temperaturen schnell zu unterschätzen. Von diesen Gegebenheiten ließen wir uns aber nicht unterkriegen und so erlebten wir schöne Läufe durch das Gelände, in den Sonnenaufgang am Strand und Tempoläufe in der Parkanlage von Costa Calma. Besondere Hightlights der Woche waren der Coast to Coast Lauf von der Südküste zur Westküste sowie der Staffelwettkampf in der Parkanlage von Costa Calma. Zu einem Trainingscamp gehören aber nicht nur die verschiedenen Laufeinheiten. Auch Übungen zur Mobilisation, Stabilisierung, Krafttraining, Lauf-ABC und Yoga, dass wir am Strand durchgeführt haben, sowie Workshops zum Thema Trainingsplanung und Gestaltung und Ernährung standen regelmäßig auf dem Programm. Zum Abschluss können wir nur sagen, dass es eine hervorragende Woche mit einer tollen harmonischen Gruppe und einem super Trainerteam war. An dieser Stelle möchten wir noch einmal danke an Cecilia Farias Marchant, Britta Ost und Nils Goerke sagen, die es immer wieder schafften eine Gruppe, die 45 Personen vom Laufeinsteiger bis zum ambitionierten Läufer beinhaltete, zusammenzuhalten und zu Bestleistungen anzuspornen.

Blick aus dem Zimmerfenster!



Foto: Gereon Gilles

 

Archiv  Home