Archiv
 
Home
 
 

Doppelpack zum Jahresende

-Der November und Dezember-


Bei der Jahreshauptversammlung standen zunächst wieder einige Ehrungen an. Guido Roßkamp (Foto rechts) wurde für sein 10jähriges Vereinsjubiläum geehrt. Alfred Kirsch (links) wurde zum 3.Mal Vereinsmeister und Alexandra Kirsch holte erstmals und auch als erste Frau in der Vereinsgeschichte den Kilometerfresserpokal. Tina Kirsch (vorne) wurde für mehr als 50 Teilnahmen an Rur- Eifelcupveranstaltungen mit einem entsprechenden T-Shirt ausgezeichnet. Allen Jubilaren herzlichen Glückwunsch. Nach dem Jahresbericht vom 1. Vorsitzenden Friedbert Kirsch und dem Kassenbericht von Alexandra Kirsch standen Neuwahlen an. Beide Vorgenannten wurden in Ihren Ämtern bestätigt. Gereon Gilles wurde als Jugendleiter gewählt. Er hatte das Amt bereits kommissarisch ein Jahr zuvor übernommen.
2 Jubiläen konnten im November gefeiert werden. Insgesamt war es der 70.000ste Kilometer der Hauptsache-bewegt-Geschichte, den Klarissa für uns am Rursee zurücklegte. Gereon konnte in Süchteln nach exakt 1,663 km seinen 3500sten km für Hauptsache bewegt laufen. Er bleibt damit nach wie vor auf Rang 7 in der Ewigen Tabelle. Gleichzeitig war an dieser Stelle der letzte Lauf der diesjährigen Vereinsmeisterschaft, die wie immer über 10 km nach der Age- grading-Wertung ausgetragen wurde. Hier konnte sich Peter Günther noch in die Liste eintragen und somit souverän seinen 4. Vereinsmeistertitel erringen. Er verdrängte Joachim Sieber somit noch auf 2, Friedbert Kirsch auf 3 und Gereon Gilles auf den undankbaren 4. Rang. Bei den Damen siegte erstmals Heike Sommer.
Durch den Wegfall der Wegberger Winterlaufserie kam im Dezember nicht mehr viel hinzu. Gereon startete in Bell an der Mosel und Peter Günther beim Aachener Winterlauf.
Bei der Kilometerfresserwertung war das Spitzentrio am Ende des Jahres genauso wie am Ende des Novembers. Friedbert sicherte sich mit 492,58 km zum 12.Mal den Titel. Er ist somit auch der erste, der sich auf den neuen Pokal (seit 2011) zum zweiten Mal einträgt.
Auf 2 kam Cordula mit 367,093 knapp vor der Vorjahresgewinnerin Alexandra mit 365,79.
Mit einer traurigen Nachricht müssen wir den letzten Bericht 2016 abschließen. Am 15.11.verstarb unser passives Mitglied Agnes Kirsch, die kurz zuvor ihre Ehrung für 10 jährige Mitgliedschaft erhielt, im Alter von 79 Jahren. Es war der erste Trauerfall in unserer noch jungen Vereinsgeschichte.





 

Archiv  Home