Archiv
 
Home
 
 

Die Karten neu gemischt

-Der März-


Diese Überschrift ist wohl die passendste, nach dem „Rekord-Ruhe-Monat“ Februar.
Natürlich dreht sie sich in erster Linie um die Kilometerfresserwertung. Lagen
wir Gesamt am Ende des Vormonats noch 120 km hinter der 2014er Marke, so konnten
wir jetzt bereits leicht an den Wert zum Märzende 14 vorbeiziehen.
Von 0 auf 3 sozusagen unser Neuzugang Cordula Bendlage (Foto links, bei der
Cupsiegehrung). Direkt am ersten Tag Ihrer Mitgliedschaft hat sie sich in unsere
KM-Wertung mit 15 km in Venlo eingetragen. Am Ende stand sie bei 61,385, wiegesagt
auf 3. Ein weiteres Novum gibt es aber auch in diesem Monat. Erstmals nach einer
Januartabelle fiel ein Vormonats-Tabellenführer von 1 auf 7 zurück. So erging es
unserem Gereon, der lediglich auf 5 Wettkampf-Km kam. Diese erlief er im
portugiesischen Trainingslager in Conil. „Wanderpokal“ des Monats war der Vizeplatz,
denn dieser wechselte wöchentlich. Zunächst verließ der aktuelle Tabellenführer
Günter diesen beim Lauf in Gangelt, um am Ende bei 94 km zu stehen. Nachfolgende
Zahlen in Klammern sind die zum Monatsende. In Gangelt kam Joachim Sieber auf 2.
(Pl.8/49,8km). Eine Woche später kletterte Alexandra Kirsch (Foto rechts) auf 2
(6/55,6) um diesen Platz in Titz an Nicole abzugeben (4/56,3). Bereits einen Tag
später war er aber auch schon wieder weg, denn dort konnte Robert Thönnissen sich
beim Halbmarathon in Venlo vom 8. auf den 2. verbessern, den er auch nach Brunssum
mit 71,3 behauptete. Einen genauso herben „Absturz“ wie der Führende erlebte der
Titelverteidiger Friedbert Kirsch, der nur in Gangelt einen „Verletzungsfreien“ Lauf
über 5,2 absolvieren konnte und damit von 3 auf 9 „abschmierte“ und bei 47,8 steht.
Bleibt noch Susann Cygon, die sich auf 5 eingependelt hat und das mit 56,1 km.
An den km sieht man aber, dass da im April und besonders im Mai schon wieder einiges
durchgemischt sein könnte.
Im Mittelpunkt standen natürlich die ersten 4 REC Läufe. In Gangelt verpassten wir
die 3.Mannschaft nur um einen TN, auch ein Rekord nach 3 Jahren. 14 Leutchen erliefen
Cuppunkte und unsere Bambinis Arne Formella und Hanna Wolters komplettierten das 16
Starter starke VfR Team. 241 Punkte erliefen wir am Ende für die Vereinswertung.
222 folgten in Eschweiler und 240 in Titz. Das ist wohl mehr als ein gelungener Start.
Nach den Osterläufen wird’s Cupmäßig erstmal ruhiger.
Freuen wir uns trotzdem auf den April!



Foto: Peter Borsdorff

 

Archiv  Home