Archiv
 
Home
 
 

Pickepackevoller Monat 


-Der November-


Der Moderator einer bekannten Fußballsendung spricht zu Beginn gerne von einer „pickepackevollen Sendung“. Diese Überschrifttrifft sicher auf dem abgelaufenen Monat besser zu als je zuvor. Weniger von der Quantität der Läufe und Kilometer, als vielmehr von den besonderen Anlässen, die wir in unseren Monatsberichten so gerne beleuchten. Von (hochrangigen) Jubiläen, einem neuen Trainer, „weltweiten“ Marathonläufen, Veränderungen in Vereinsmeisterschaften und Kilometerfresserwertung und Gesamttreppchenplätzen mit PB, sowie einer Nordrheinmeisterschaft quasi vor der Haustüre. Irgendwie scheint (fast) alles drin gewesen zu sein. Beginnen wir mit einem Spitzenjubiläum. Alfred Kirsch (Foto allerdings Archivaufnahme aus Riga ;-) ) absolvierte in Porto seinen 30. Marathon für Hauptsache bewegt und ist damit absoluter Spitzenreiter in dieser Vereinsstatistik. Er finishte nach 3:35:10. Eine Woche zuvor hatte der zweitplatzierte Friedbert Kirsch ja in Frankfurt seinen 20. absolviert um dann eine Woche nach Alfred´s Rekord seinen 21.am Rursee folgen zu lassen. Gemeinsam mit Alexandra Kirsch absolvierten sie quasi als „Saisonausklang“(zumindest was den Marathon betrifft(;-)) ) zum Auslaufen die schöne Strecke durch den Nationalpark Eifel in 4:54:39. Alex personifizierte hier ein (Schnapszahl)Jubiläum, das wir alle erreicht haben, denn es war der 6666ste VfR Start. Eine Woche zuvor hatte sie ein solch besonderes als fünfte VfRlerin geschafft, nämlich ihren 3333sten VfR- Kilometer. An gleicher Stelle in Übach hatte Friedbert zuvor den 7000.km absolviert und in Linnich seinen 600.Start für unseren Verein (wir berichteten).  


Kommen wir von den Jubiläen zum „Tagesgeschäft“. Hier können wir mit Gereon Gilles erfreulicherweise einen neuen Übungsleiter vermelden, denn Gereon absolvierte nach bekannt harten Monaten die Prüfung beim LV Rheinland erfolgreich (Foto 2 mit seinen erfolgreichen Kolleginnen und Kollegen). Es freut uns, dass Gereon, der das Jugendtraining schon seit Beginn des Jahres unterstützt, die so wichtige Jugendarbeit nun noch stärker mitgestalten und unterstützen kann. Bewegung kam in die Vereinsmeisterschaft am vorletzten „Spieltag“ in Süchteln. Alexandra Kirsch konnte sich mit Verbesserung ihrer fast sieben Jahre alten persönlichen Bestzeit auf Platz 3 verbessern. Darüber hinaus gewann sie in Süchteln nicht nur Ihre Altersklasse sondern belegte zudem noch Platz 2 in der Gesamtwertung! Bei den Herren gingen zwar Gereon und Friedbert an den Start, konnten ihre Zeiten jedoch nicht verbessern. Robert führte hier vor dem letzten Lauf in Wegberg weiterhin vor Gereon auf 2 und Friedbert auf Rang 3. Spannung kam indes noch einmal in der Kilometerfresserwertung auf. Am Rursee konnte Friedbert tatsächlich an Gereon vorbeiziehen und in den folgenden Wochen die Führung auf etwas mehr als einen Marathon ausbauen, gegen Ende kam Gereon jedoch wieder näher ran, so dass sich nach der Nordrhein- Crossmeisterschaft im Birgelener Pützchen folgende „Rangliste“ ergab. Friedbert führt mit 526,24 vor Gereon mit 494,787. Prophet muss man wohl nicht sein, um festzustellen, dass Robert auf 3 mit 378,03 den Titel vermutlich nicht verteidigen wird. Ihm folgt auf 4 Alexandra mit 345,007 vor Nicole (319,997), Günter (3019 und Susann auf Platz 7 mit 292km. Schon traditionell kann der aktuelle Stand des Spitzentrio´s der KM-Fresser nun wöchentlich in unserem Rennhamster verfolgt werden. Allen Jubilaren, Neu-Trainern und erfolgreichen Läufern Herzlichen Glückwunsch!!! Freuen wir uns auf einen spannenden und ereignisreichen Abschlussmonat mit Kreismeisterschaft, Benefiz- und vielen schönen Silvesterläufen.



 

 

Archiv  Home