Archiv
 
Home
 
 

Vereinsausflug Kröv und das Erdener Treppchen 

Eine Nachlese, Spätlese oder Auslese? -ejaal-


Hat unsere Vereinstour Auswirkungen auf die REC - Paarwertung 2012?
Diese Frage möchten wir am Ende aufnehmen.
Starten wir mit der Überschrift und doch mit dem Ende der Tour.
Auf dem „Erdener Treppchen“ entstand unser Abschlussfoto (Foto Nr. 1).
Okay, in die gleichnamige Weinlage trugen unsere Füßchen uns nicht mehr ;-) ,
deshalb nahmen wir das gleichnamige Treppchen unserer Unterkunft bei
unserem langjährigen Sponsor, dem Weingut Lotz
Zur Chronologie unserer schönen 3-Tages-Tour.

 


Zunächst starteten wir mit einem kleinen Frühstück im „Unterbrucher Paradies“
(Foto Nr. 2). Für die Unterstützung desselben mit Mobiliar vielen Dank an
unseren Spochtskameraad der Hausnr.1 dieses Straßenzugs. Nach interessanten
Beobachtungen beim Zeltaufbau für die bevorstehenden Kirmesfeierlichkeiten
ging’s auf die Autobahn, sprich in diverse Staus.




 

 
 
Nach trotzdem entspannter Fahrt erreichten wir das Moselörtchen Erden
am frühen Nachmittag und machten uns nach kurzer Zimmerbegutachtung
unmittelbar auf einen Spaziergang mit dem Ziel Rachtig, der nächstgelegenen
Anlegestelle für eine schöne Schiffstour nach Bernkastel-Kues (Foto Nr. 3).




 


Hier konnten wir neben der örtlichen Schleuse herrliche Ausblicke u.a. auf
verschiedene Weinlagen in Zeltingen-Rachtig, Graach und Bernkastel-Kues genießen.
Ebenfalls konnten wir einen ersten Eindruck des schönen Moselörtchens gewinnen
(Foto Nr. 4), das wir am Folgetag noch ausführlicher besuchen sollten.
Nach entsprechender Rücktour sammelten wir unsere Kräfte für das eigentliche Event.
Gegen 20 Uhr brachen wir, chauffiert von unseren Gastgebern, der Fam. Lotz, nach Kröv auf.
Beim „Junggebliebenen Lauf“(Ü M/W40) um 22 Uhr startete dann der größte Teil unserer Truppe´;-).
Mit Susann, Peter, Alfred, Karsten, Friedbert und Frank starteten hier 6 Hauptsache bewegtler.
Beim eigentlichen Hauptlauf, dem namensgebenden Mitternachtslauf (Start 23:40) ging dann mit Gereon,
Alexandra und Nicole unser „Nachwuchs“ an den Start.
Hier hatten die erstgenannten es sich dann auf den Plätzen der letztgenannten bequem gemacht.
4mal führte der Lauf die Läufer an unserem „Tribünenplatz“ in einem schönen Weinlokal vorbei.
Der Jubel der jeweils Nichtstartenden war hier natürlich gewiss. An dieser Stelle vielen Dank
an unsere mitgereisten, nichtlaufenden Fans Liesel, Detlef, Nino, Klaudia, Cindy und Werner!!!




 

 
 


Sportlich nur soviel, beim warmlaufen noch traurig berichtend, dass es noch nie bei 7-8 Starts
zu einem Treppchenplatz an dieser Stelle gereicht hat, konnte Peter Günther diesen „Fluch“
endlich ablegen und als unser schnellster endlich Bronze in seiner AK feiern.
Aber auch alle anderen waren hoch zufrieden mit ihren Ergebnissen und kamen zu ungeahnten
Zeiten unter dieser besonders motivierenden Atmosphäre und dem besonderen Flair der Veranstaltung!!!
(ausführliche Ergebnisse unter www.mitternachtslauf-kroev.de)
Danach ging’s in die „Kröver Nacktarsch-Halle“, wo gegen halb zwei in der Nacht die Siegerehrung
stattfand, wobei die Erstplatzierten in Wein aufgewogen wurden (70 Flaschen;-) ).
Hier trafen wir dann auch wieder auf unsere Freunde der Germania aus Dürwiß, die in gleicher Stärke
vertreten waren. Gegen 29 Uhr 30 (Dürwißer Zeit) verließen wir nach einer tollen After-Run-Party
die Lokalität. Folglich etwas ruhiger ließen die meisten den Sonntag angehen.
Zwei Sportsfreunde nutzten die Zeit vor dem Frühstück (das eher in Brunch endete) trotzdem zum Auslaufen.
Am Nachmittag, der eigentlich zur freien Verfügung angesetzt war, ging es dann trotzdem wieder
geschlossen nach Bernkastel-Kues, diesmal jedoch auf dem Landweg ;-).
Auch hier ließen es die meisten dann jedoch ruhiger angehen (Foto Nr. 5).


 


Nach der Rückkehr stand dann die tolle und ausführliche Weinprobe im Hause Lotz an.
Hier konnten wir sehr viel über den Weinbau an der Mosel und überhaupt erfahren. U.a.
wurde ein ganz besonderer 2009er Eiswein verkostet, der am 19.Dezember 2009 gelesen wurde.
Einigen VfRlern ist dieses Datum noch sehr präsent, sofern sie am Aufbau für unseren
1. Benefizlauf beteiligt waren.
Mit einem gemeinsamen Abendessen (und -trinken) und in Augenscheinname einer ortstypischen
Straußenwirtschaft ging der Sonntag dann auch nahtlos in den Montag über.
Hier stand nach ausgiebigem Frühstück die Rückfahrt an, die ihren Abschluss beim Pfingstturnier
des VfR 1910 auf dem Unterbrucher Sportplatz fand.
Ach ja, wir sind noch eine Rückkehr zum Anfang des Berichtes schuldig.
Bei der After-Run-Party ergab sich kurz vor 29 Uhr 30 möglicherweise eine Neubesetzung für
die Paarwertung des REC im nächsten Jahr.....(s.Foto Nr. 6 ;-) ) (tut uns leid Günter;-) )

Einen ganz besonderen Dank möchten wir an dieser Stelle noch an die Fam.Lotz für die tolle Weinprobe,
Unterbringung, div.Taxidienste und überhaupt richten -Danke-




 

 

Foto Nr.1: Klaus Lotz
Fotos Nr. 2 bis 5: Alfred Kirsch
Foto Nr. 6 : Nicole Kennerknecht

Archiv  Home