Archiv
 
Home
 
 

„Spocht im Ocht“

-Der September-


Der September stand ganz im Zeichen der Orts-Veranstaltungen. Den Auftakt
machte am ersten September-Samstag der zum zweiten Male ausgetragene
Vereinsvogelschuss der St. Bernhardus Schützenbruderschaft. Als
Titelverteidiger gingen wir ins Rennen, und konnten in diesem Jahr die
Hoffnung auf die Titelverteidigung auf „2 Schultern“, sprich zwei
Mannschaften verteilen. Und tatsächlich hatte unser Max es „im Lauf“
den Titel zu holen, leider konnte sein toller Schuss nur von den
nachfolgenden „Oldies“ des Veranstalters zum entscheidenden Treffer
verwertet werden. Da wir im vergangenen Jahr von genau so einer Vorlage
profitierten, konnten wir es in diesem Jahr genauso sportlich- locker
verkraften dass der Pokal unsere Vitrine für zunächst einmal ein
Jahr (;-)) verlässt.
Nach der Jubiläumsveranstaltung des VfR 1910 zum 100jährigen Jubiläum,
endete der Monat mit unserer eigenen kleinen Jubiläumsveranstaltung.
Zum 5-jährigen Jubiläum veranstalteten wir mit Unterstützung der
Schützenbruderschaft den 1. Dorfbiathlon. Bei den Männern setzten die
letztgenannten „treffsicheren“ Schötte (Foto) sich auch durch.
Unsere Teams des Lauftreffs konnten sich bei der Damen und in der
„Jemischt“ - Wertung durchsetzen.
Aber natürlich kam auch unser eigentlicher Sport nicht zu kurz.
Hier ragten die 6 Stadtmeistertitel unseres Nachwuchses heraus.
Allen voran unser Lars Windeln, der gleich 3 Titel (300 m, 1000 m,
und 3000 m) in der M14 erringen konnte. Bemerkenswert auch der Titel
im Weitsprung von Sophia Blalate in der W13. Mit 4,15 m verbesserte
sie den 3 Jahre alten Vereinsrekord bei den Mädels. Novum am Rande,
es ist damit die einzige Vereinsbestmarke, die bei den Damen besser
ist als bei den Männern. Bisher lagen die Bestmarken bei beiden bei
3,86 m! Tobias Freyer (50m/M11) und Lena Meyers (800m/W13)
holten die weiteren Titel.
Blieben die Kilometer. Hier bleibt Friedbert Kirsch mit 582 auf 1,
vor Nicole Kennerknecht mit 481 und Günter Leinders mit 393.






 

Archiv  Home