Archiv
 
Home
 
 

Advantage Hauptsache Bewegt 

-Der Juni-


Ein „nichtläuferisches“ Ereignis stand im Mittelpunkt des Juni 2010.
Beim erstmalig ausgetragenen Fußballtennis-Ortsturnier stellten wir
erfreulicherweise auch ein schlagkräftiges Team. Zwar stellte sich
die Zusammensetzung des Kaders im Vorfeld schon als ziemlich
schwierig heraus, sollte aber durch kurzfristige Absagen am
Veranstaltungs- und Vortag dann noch schwieriger werden.
Letztlich mussten wir mit nur einem Ersatzmann- pardon Ersatzfrau
das Turnier bestreiten.
Zum Turnierverlauf. Unser Team (s. Foto) startete (s. Überschrift)
dann jedoch unerwartet stark in das Turnier. Das Eröffnungsspiel
gegen unsere Freunde vom Trommler- und Pfeifercorps gewannen wir
mit 15:12. Nur Max und Patricia, sowie Stefan auf der Gegenseite
ist es zu verdanken, dass der Altersdurchschnitt unserer Truppe
dann doch minimal unter „20 Jahre älter“ lag ;-).
Einen Kantersieg gegen unsere Freunde der „Schötte“ (15:3)
machte dann frühzeitig den Einzug in das Viertelfinale klar.
Gegen die Kirchpfad-Oldies und die Freunde der Feuerwehr gab´s
dann jedoch zwei Niederlagen (10:15 und 6:15).

 

Als Gruppendritter ging´s dann im Viertelfinale gegen den zweiten
der anderen Gruppe. Hier warteten dann die „Oldies“ des Gastgebenden
Tennisclubs auf uns. Hier muss man wohl schon vom sogenannten
„Angstgegner“ sprechen, denn wie auch schon bei den
Tischtennisortsturnieren 2004 und 2007 kam hier das Viertelfinal-Aus.
Das nun im 2-Gewinnsatzmodus (bis 11) ausgetragene Spiel konnten wir
im ersten Satz noch recht ausgeglichen und spannend gestalten.
Nach 7:7 Zwischenstand verlor unser Team extrem unglücklich 7:11 den
ersten Satz. Im zweiten ging es dann jedoch recht schnell. Mit 1:11
unterlagen wir dem TC, der verdient in die nächste Runde einzog.
Wie bei den drei TTC- Turnieren folgte also die sechste
Viertelfinal-„Pleite“, aber wie würde man im Profisport sagen:
„Jetzt kann unsere Mannschaft sich in Ruhe auf die Titelverteidigung
des Vereinsvogelschuss vorbereiten“ ;-)
So, gelaufen wurde natürlich auch. Florence Kostrzewa, die ihren
750sten VfR km absolvierte, siegte beim 10 km-Lauf in Aachen-Hahn.
Es gab zwar keinen Marathon-Finisher, aber Peter Günther
(Foto 2, links) und Friedbert Kirsch finishten erfolgreich
den „Brüder- Grimm- Lauf“ von Hanau nach Steinau.
Die insgesamt 5 Etappen führten in 3 Tagen über 81 km.
Bei der Vereinsmeisterschaft stand der zweite Spieltag an.
Florence löste Nicole auf Platz 1 ab. Dritte ist nach dem Lauf
in Herzogenrath nun Iris Windeln vor Alexandra Kirsch.
Bei den Männern verbesserte Karsten seine Zeit und bleibt
auf 1 vor Christof Busch. Friedbert Kirsch fiel auf 3 zurück.
In der Km-Fresser-Wertung ist Halbzeit. „Herbstmeister“ ist
Rekordtitelträger Friedbert Kirsch mit 532 km. Es folgt
Nicole Kennerknecht (306), Günter Leinders (286),
Frank Wünsche (272) und Peter Günther (230), der sich
durch den BGL von Platz 9 auf 5 kämpfen konnte.
Noch ein Blick auf einen Nebenschauplatz:
Wie 2006 führen wir auch in diesem Jahr eine Tipp-WM durch.
Nach der Vorrunde deutet alles auf einen Weltmeister aus
dem Vorstand hin. Friedbert K., Alfred K. und Frank W. sind
nur jeweils einen Punkt voneinander getrennt. Die erfolgreichste
Bundesligatipperin der letzten Jahre, Agnes K., ist jedoch mit 3
Punkten Rückstand auf Platz 3 noch in Lauerstellung.
Insgesamt nehmen 14 TipperInnen teil.
Allen unser herzlicher Dank, denn wie auch beim letzten Mal
ist es nicht zum Nachteil unserer Jugendabteilung.





 

 
Foto 1: Thomas Winands
Foto 2: Alexandra Kirsch

Archiv  Home