Archiv
 
Home
 
 

Besonderes Jubiläum 


-Der März-


Im Mittelpunkt des abgelaufenen Monats stand sicherlich unsere
diesjährige „Sommersaisoneröffnungsfete“. Hier konnten wir eine
ganz besondere Ehrung vornehmen. Unser Sportsfreund Peter Kirsch
(Foto 1, 2.v. rechts mit unserem 1. Vorsitzenden Friedbert Kirsch
2.v.links) wurde für sein 10jähriges Laufjubiläum geehrt.
Er ist der dritte Sportsfreund, dem diese Ehrung zu Teil wurde.
Da er z.Zt. beruflich überwiegend in Mexiko tätig ist,
wurde die Ehrung kurzfristig nicht auf der
bevorstehenden Jahreshauptversammlung,
sondern auf unserer Fete durchgeführt.
 

Peter startete seine „Hauptsache bewegt-Karriere“ im September 1998
beim „legendären“ Lauf durch Keyenberg´s Felder und Fluren. Er war damit unter den
ersten beiden unseres Vereins, die an dieser Stelle starteten. Seither sind wir
jährlich bei dieser schönen, wenn auch ohne Eigenverpflegung recht trockenen Veranstaltung,
am Start. Bereits ein Jahr später konnte er sich mit der bis dahin „utopischen“ Zahl
von 108,295 km als Kilometerfressersieger auf unserem Pokal verewigen.
Mit seiner 3:38er Marathonzeit  aus Köln 2000, belegt er immer noch einen guten Platz
in der vorderen Hälfte unserer Bestenliste.
Auch wenn sein letzter Start ein paar Jährchen zurückliegt, hat Peter uns stets die Treue
gehalten und uns soweit beruflich möglich beim RWL unterstützt, stets jedoch im Vorfeld.
Wir hoffen natürlich nicht nur, dass diese Unterstützung weiter anhält, sondern insgeheim
würden wir uns natürlich riesig über ein Comeback freuen. Wir sind sicher, dat kütt!!!
Bis dahin: Herzlichen Glückwunsch  und vielen Dank an Peter!!!
Eine weitere Neuerung gab´s auch in diesem Jahr. Erstmals wurden unsere Vereinsmeister/in
mit einem Wanderpokal ausgezeichnet. Zum ersten Male gewannen diese Wertung in ihrer
dritten Auflage Alexandra Kirsch (Foto links) und Boris Giesen (rechts).
Traditionell wurde auf der Sommersaisoneröffnungsfete der Kilometerfresserpokal
überreicht. In diesem Jahr führte diese der KM-Fresser 2005 und 2006,
Peter Günther (Foto2, links) durch. Mit 806,275 km sicherte sich
Vorjahressieger Friedbert Kirsch (Foto2, rechts) zum 8. Mal den Pott.
Am Ende hatte er mit dem zweitbesten Ergebnisse in
der Km- Fresser- Geschichte  111 km Vorsprung auf den Vize.




 

 
 

Für einen erfolgreichen Start in den März hatten unsere Jüngsten gesorgt.
Gleich sechsmal ging´s bei den Hallenkreismeisterschaften in Übach- Palenberg auf´sTreppchen.
Tobias Freyer (Foto 3) wurde nach einem tollen Endlauf 2. über 50 m, 3. im Hochsprung
und 2. in der Gesamtwertung M10. Über 50m errang er gleichzeitig noch einen neuen Vereinsrekord
in 8,12 Sekunden. Dies gelang auch Max Nickessen, der nach 9,05 Sekunden beim 60 m Vorlauf im
Ziel war, und sich am Ende  Bronze sicherte. Ebenfalls Bronze ging an Tamino Tetz (Foto 4),
der trotz „Höhermeldung“ in die M8 mit gerade mal sieben einen ganz tollen Lauf hinlegte.
Hätte er sich durch „unklare Schüsse“ des Starters bei einem nicht von ihm verschuldeten
Fehlstart verausgabt, wäre sicherlich noch mehr drin gewesen.




 

Am Ende des Monats war es dann aber mit einer Kreismeisterschaft für unseren Nachwuchs soweit.
Max Nickessen (Foto 5) gewann die 5 km Kreismeisterschaft in Geilenkirchen in einer tollen Zeit von 21:27.
Bei allen dreien dürfen wir uns noch auf tolle Wettkämpfe in der Zukunft freuen.
Allen von dieser Stelle nochmals unser Glückwunsch.
Traditionell war natürlich auch der Start beim Waldlauf im Kinderdorf in Dalheim.
Zwar waren in diesem Jahr leider nur 8 LäuferInnen von Hauptsache bewegt am Start,
diese brachten jedoch tolle 6 Treppchenplätze mit zurück. Den Anfang machte Friedbert
Kirsch als 1. der M 35 über 3.750m. Alfred Kirsch gewann die M45 über 7.500m.
Bei diesem Lauf gewann auch Max Nickessen die männl.Jug B. JJ Holz und Friedbert
Kirsch belegten hier Bronze in Ihren Altersklassen. Abgerundet wurde der Erfolg mit dem
überraschenden Sieg in der Mannschaftswertung in der (Vorstands-) Besetzung Kirsch,
Kirsch, Roßkamp. Hier konnte das leicht favorisierte Team des VSV Grenzland Wegberg
auf Platz 2 verwiesen werden.






 

 
 

Ein paar Jubiläen gab´s auch:

Zunächst absolvierte Friedbert Kirsch im Selfkant seinen 400. Start für Hauptsache bewegt,
womit er nach wie vor unangefochten die Starterwertung anführt. Ihre 1.000sten km
absolvierten Karsten Winkens, und einen Tag später Harald Schwidder (wir berichteten).
Seinen 500sten  km absolvierte Gerd Windeln in Brunssum!
Allen Herzlichen Glückwunsch!

Bliebe noch die Kilometerfresserwertung:
Das Spitzentrio bleibt unverändert, jedoch konnte sich der Spitzenreiter Harald Schwidder (189)
klar absetzen. Mehr als einen Marathon Vorsprung hat er mittlerweile auf Gereon Gilles(146).
Auf drei bleibt Frank Wünsche mit 130 km. Sein Vorsprung auf Platz 4 beträgt 24 km.
Die bisherigen Titelträger konnten sich im März mit insgesamt 120,55 km eintragen,
wovon ca. 75% auf den Titelverteidiger entfallen.




 

Archiv  Home 

Fotos: Alfred Kirsch