Archiv
 
Home
 
 

Erfolgreicher Jahresabschluß

-Der Dezember-

Traditionell endete unser Sportjahr erst am Silvestertag. In Wegberg konnten wir 15 Sportsfreunde mit einigen persönlichen Bestzeiten verbuchen. Nur ein anderer Silvesterlauf wurde 2008 von einem VfRler absolviert, aber wohl der bislang außergewöhnlichste! Sportsfreund Christof Busch nutzte den Winterurlaub zu einem Abstecher zum Silvesterlauf nach  Kempten. Das Titelfoto unseres Dezember- Rückblicks zeigt unser intern gewähltes „VfR- Sportfoto des Jahres“. Dieser erstmals vergebene „Titel“ ist aber direkt falsch, denn es handelt sich gleich um eine Serie! Alle drei Fotos zeigen von links nach rechts unsere Sportsfreunde Joachim Sieber, Gereon Gilles, Günter Leinders, Frank Wünsche, Karsten Winkens und Robert Thönnissen. Gelungen ist dieser Schnappschuß, -Pardon- diese Schnappserie den REC- Fotografen beim Lauf in Kelmis!

Der Dezember verlief ansonsten schon ziemlich ruhig. Leider endete die Serie von unsrer Florence Kostrzewa mit den bereits erwähnten 8 Gesamtsiegen in Folge. Die „Landung“ war jedoch weich, denn beim ATG- Winterlauf belegte sie einen tollen 3. Platz
Die tollen Platzierungen im REC- werden wir in Kürze gesondert behandeln. Am Ende des Jahres standen wieder mehr als 9000 gelaufene Kilometer und fast 950 Starts, wobei die Vorjahresmarken also nur um 4-5% verpasst wurden. Bei Kreis- und Stadtmeisterschaften war mit 39 jedoch wieder ein deutlicher Aufwärtstrend zu verzeichnen. Erstmals trugen wir uns auch überregional mit  je einem Westdeutschen- und Nordrheintitel in die Listen ein. Drei weitere Treppchenplätze kamen bei diesen Meisterschaften hinzu.
Wären wir bei der Kilometerfresserwertung .Hier gewann Friedbert Kirsch die Vereinsinterne Wertung mit 806,275km vor Frank Wünsche (694),Gereon Gilles (541), Guido Nägler (537), Günter Leinders (509), Robert Thönnissen (508), Michael Storms(505) und Florence Kostrzewa(416). Karsten Winkens sicherte sich mit 386km den letzten „Top Ten“ Platz knapp vor Alexandra Kirsch (384).

 

 
 

Bleibt am Ende noch der kurze Blick auf einem Nebenschauplatz, unserer 3. Saison der Bundesliga – Tipprunde. Herbstmeister wurde der „erste Meister“ Friedbert K. mit 141 Punkten. Sein Vorsprung zum zweitplatzierten und Vorstandskollegen Guido R. beträgt 6 Punkte. Danach folgen die Gasttipper Günther R. (134), sowie  Dietmar S., Lars H. und Michael W.. Sie komplettieren die „Uefa- Cup“- Plätze mit je 131 Zählern. Robert T. ist mit 121 Pkt. Auf Platz 8 der beste „Aufsteiger“ sprich Neueinsteiger!

 




 

Fotos: Helga Müller und Peter Borsdorff


Archiv  Home