Archiv
 
Home
 
 

22 Titel!!!

-Der September-

Der Monat begann wie der vergangene endete, mit einem Gesamtsieg von
Florence Kostrzewa. Nach 19:51 kam Flo in Keyenberg ins Ziel und hatte
mehr als zwei Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Nur 5 Tage
später folgte der erste Teil der Überschrift.
12 Stadtmeistertitel konnten wir „Im Klevchen“ verbuchen. Sophia Blalate
(Foto links) gewann diesen Titel beim Weitsprung in der W11. Sander Görtz
war wie im Vorjahr der jüngste Stadtmeister unseres Vereins und gewann
in der M8 über 1.000 m.
Elena Lenzen (rechts) gewann gleich zweimal über 75m und im Weitsprung in der W12.







 

Lena Formella (Foto2) gewann in der W9 über 800 m. Max Nickessen
( Foto 3 oben links) gewann in der M13 über 75m in einem neuen
Vereinsrekord von 11,99 sec. , Lars Windeln (F3 oben rechts) über
1.000 m in der M12. Friedbert Kirsch (F3 unten links) gewann in
der M35 über 100 m, 200 m, 1.000m und 3.000 m und Günter Leinders
(F3 unten rechts) über 3.000 m in der M40.






 

 
  Zwei Wochen nach den Stadtmeisterschaften folgten 8 Titel bei den
Kreismeisterschaften über 10 km in Wegberg. Bei den Frauen siegte
unsere Florence mit neuem Vereinsrekord von 40:01. Natürlich war
das auch der Titel in der W30. In der M30 war Boris Giesen erfolgreich.
Auch hier mit einem neuen Vereinsrekord von 34:16. Gereon Gilles (M20),
Michael Storms (M35), Hermi Limburg (M45), sowie die Mannschaften M40/45
(Limburg, A.Kirsch, Günther) und M30/35 Giesen, Storms, F. Kirsch)
komplettierten die Kreistitel. Letztgenannte brachten auch die ersten
Überregionalen Titel nach Unterbruch. Sie siegten auch bei der Westdeutschen-
und der Nordrheinmeisterschaft. Hier gab es auch noch tolle Einzeltreppchenplätze.
Boris Giesen wurde 3. in der M30 bei den Nordrheinmeisterschaften. Florence Kostrzewa
wurde 2. in der W30 bei den Nordrhein- und 3. bei den Westdeutschen Meisterschaften.

Neben diesen tollen Titeln und dem eingangs erwähnten Treppchenplatz gab es noch
folgende:
In Eschweiler und Würselen kam Florence als zweite im Gesamteinlauf ins Ziel.
Boris Giesen kam in Eschweiler und in Düren als dritter ins Ziel. Wie der Monat begann,
endete er auch mit Flo als Gesamtsiegerin in Arnoldsweiler!
Die einzigen Jubiläen des Septembers waren Peter Günther und Alexandra Kirsch,
die die km 2500 bzw. 2000 für unseren Verein zurücklegten. 6 Marathonis finishten am Ende.
Gerd Windeln (3:25:21) und Stefan Florack(3:51:44) waren in Münster erfolgreich.
In Berlin starteten gleich 4 Vereinskollegen.
Andreas Müller verbesserte seinen im Vorjahr aufgestellten Vereinsrekord auf 2:48:27.
Sascha Grett kam nach 3:29:24, Frank Wünsche nach 3:35:53 und Gereon Gilles nach 3:43:58
ins Ziel des Weltrekordlaufes.
Neben den 4 erwähnten Vereinsrekorden sollte ein fünfter nicht unerwähnt bleiben.
Max Nickessen nahm unserem „junggebliebenstem Vereinsmitglied“ den Weitsprungrekord mit 3,86 m.
Kuriosum am Rande, damit konnte der Damen-Vereinsrekord eingestellt werden.





 

Foto1: Friedbert Kirsch
Foto2: Alfred Kirsch
Foto3: Hermann- Josef Claßen
Archiv  Home