Archiv Home

 

12. Stadtmeistertitel

Ein abwechslungsreicher September liegt hinter uns. Mit 12 Stadtmeistern
konnten wir diese Marke erneut toppen. Sander Görtz (Foto) war der jüngste
Titelträger (M7) unseres Vereins und gleichzeitig der erste Gewinner im Dreikampf.
Mit einem Paukenschlag hatte der Monat begonnen.
Beim Volkslauf in Eschweiler am 01.09. holten wir in der Besetzung Karsten Winkens,
Peter Günther und Gereon Gilles „den Pott“ für die beste Männermannschaft.
Günter Leinders nahm den Pokal stellvertretend entgegen. Nach dem Lauf durch
„Keyenberg´s Felder und Fluren“ (wir berichteten) fand die Trophäe dann in
unserem Vereinslokal „Am Kamin“ ihren Platz für die nächsten 12 Monate.
Auch zwei Jubiläen gab´s in diesem Monat. Bei unserer zum zweiten Mal
ausgetragene Vereinsmeisterschaft startete Peter Günther zum 200. Mal
für den VfR, womit er nach wie vor unangefochten auf Platz 2 dieser Statistik liegt.
Durch die Auswertung nach dem Age-Grading-System ist die Vereinsmeisterschaft auch denkbar
knapp entschieden worden, aber vor der offiziellen Siegerehrung wird natürlich nichts
näheres verraten. Dieter Hilgers war der zweite Jubilar, denn er absolvierte seinen
750sten Kilometer. Einen „Vorboten“ für den anstehenden „Marathon“- Marathon Monat
hatten wir mit Michael Kranz in Münster, wo er nach 3 Stunden 31 ins Ziel lief
(als Vorbereitung auf den Köln-Marathon).
Neben den 5 REC Veranstaltungen und den erwähnten waren unsere Teilnahmen recht bunt
mit Starts in Paderborn,Aachen, Zons, Kusel und den Stadtläufen in Gummersbach und Oberhausen.
Zwei erfreuliche Neuzugänge schlugen erfolgreich ein. Beim Paarlauf in Aachen konnte Detlev
Günther eine gelungene Premiere mit Gastläufer Hans Juchem feiern. Zwar reichte es noch
nicht für unser starkes Team Frank Fiegen und Friedbert Kirsch, aber die Leistung von
Detlev lässt hoffen, wobei ihm der Paarlauf besonders zu liegen scheint.
Gleichfalls erfolgreich war die Premiere von Silke Müller-Sieben beim Zonser Nachtlauf,
auch wenn ihr die versprochene Rose im Zielbereich verwehrt blieb.
Womit wir bei der Kilometerfresserwertung nach ¾ des Jahres wären.
An der Tabellenspitze bleibt nach wie vor Friedbert Kirsch mit z. Zt. 832,52 km
vor Peter Günther mit 663,454. Frank Wünsche bleibt mit 561,527 auf 3. Beste Frau
ist nach wie vor mit einem wieder etwas vergrößerten Vorsprung Alexandra Kirsch (508).
Es folgen auf 5 Dieter Hilgers (453), Gereon Gilles (383), Karin Wallrafen (355),
Frank Fiegen (313), Günter Leinders (299,8) und auf Platz 10 Jürgen Holz mit 299,45.
Freuen wir uns schon mal auf den Marathon-Oktober,
denn dann sieht schon alles wieder ganz anders aus.



Foto: Alfred Kirsch

weitere Fotos von der Stadtmeisterschaft Heinsberg

Archiv Home